18 Martin Bäumler
+ Das Leben eines Ronneburgers +

Spielberichte 07-08

Damit ging für mich eine geile Saison , mit dem Berzirksmeister Titel und dem Aufstieg in Verbandsliga , zuende.Hätte gern in der Verbandsliga gespielt , wenn da nicht das sportlich bessere Angebot des Post SV Gera gewesen wäre , weil dort spiel ich noch eine Liga höher in der Oberliga Thüringen und ein Traum wird für mich war.Ich danke dem ZHC für eine schöne Saison und einer guten Zusammenarbeit.
Interne Torschützenliste des ZHC (Tore/Spiele):

01.Roberto Schramm 166 / 24
02.Marcus Fischer 150 / 24
03.Danny Dreher 74 / 17
04.Oliver Kolbe 60 / 22
05.Martin Bäumler 52 / 22
06.Thomas Petzold 45 / 24
07.Marcel Schäffner 40 / 21
08.Eric Knöfler 31 / 16
09.Rico Weber 25 / 13
10.Andre Rietz 18 / 24
11.Philipp Kuhnert-Fischer 12 / 23
11.Daniel Hofmann 12 / 15
13.Sascha Thieme 2 / 15
13.Tom Steudemann 2 / 3
15.Martin Kunz 0 / 1
15.Sven Knobloch 0 / 3

Torhüter: (Spiele)

16 Thomas Pampel 25
01 Harry Olzmann 21
12 Sven Zergiebel 15

(Es fehlt das Lengenfeld Spiel noch,weil ich keine Daten habe)
ZHC Grubenlampe - Muldental Wilkau-Haßlau 26:19 (12:9)


350 Zuschauern erlebten ein äußerst abwechslungsreiches Kreisderby. Nach 22 Minuten stand es 7:7. Erst in der zweiten Halbzeit vermochten sich die Zwickauer etwas abzusetzen, als Danny Dreher mit seinem achten Tor den ZHC mit16:11 (36.) in Front schoss. Später baute der bereits feststehende Aufsteiger in die Verbandsliga den Vorsprung sogar auf zwischenzeitlich acht Tore aus (20:12/45.). Dass es in diesem letzten Punktspiel der Saison 2007/08 sehr kampfbetont zuging, belegen die 20 Strafminuten (ZHC 8, SVM 12).Bedauerlich, dass von der Bezirksspielleitung Chemnitz kein Vertreter anwesend war, um die Meisterehrung vorzunehmen.Das übernahmen die Schiedsrichter Schiller und Haase. (RR)

ZHC Grubenlampe: Pampel, Olzmann; Dreher (8), Knöfler (3), Rietz (1), Weber, P. Fischer, Kolbe (1/1), Steudemann, Schramm (2), M. Fischer (6/1), Petzold (4), Bäumler (1), Hoffmann
VfB 1908 Lengenfeld - ZHC Grubenlampe 24:22


Es war ein schlechtes Spiel des ZHC und man ist erst in den letzten 15min aufgewacht doch da war es zu spät gewesen und somit hat Lengenfeld verdient gewonnen.
ZHC Grubenlampe - SV Chemnitz-Harthau 29:17 (16:13)


Erst in der zweiten Halbzeit wurde der Aufsteiger in die Verbandsliga ZHC Grubenlampe seiner Favoritenrolle gegen den SV Chemnitz-Harthau gerecht und kam noch zu einen klaren 29:17-Sieg. Nach einem 1:4 Rückstand (5.) gingen die Zwickauer erstmals zum 9:8 in Führung (20.). Als der ZHC nach der Pause das 22:14 (45.) erzielte, war das Bezirksderby vorzeitig entschieden. Ein gelungenes Comeback gab der Langzeitverletzte Tom Steudemann. Aus den unterschiedlichsten Gründen fehlten mit Roberto Schramm (Handverletzung), Danny Dreher (Grippe) und Marcel Schäffner (Studiumvorbereitung) beim ZHC drei wichtige Leistungsträger. "Mit der ersten Halbzeit war ich gar nicht zufrieden. Das 13:4 in der zweiten Halbzeit war o.k. und entsprach unserem Niveau", meinte ZHC-Trainer Bernd Groh. (RR)


ZHC: Pampel, Olzmann; Weber, Knöfler, Rietz (4), Thieme, P. Fischer, Kolbe (5), Steudemann (2/1), M. Fischer (9/3), Petzold (1), Bäumler (6), Hoffmann (2)
EHV Aue III – ZHC Grubenlampe 21:25 (11:10)


Am viertletzten Spieltag der Saison 2007/08 hat der ZHC Grubenlampe mit einem 25:21-Auswärtssieg beim EHV Aue III den Aufstieg in die Verbandsliga perfekt gemacht. „Es freut mich ganz besonders, dass uns dies an meiner alten ehemaligen Wirkungsstätte in Aue gelungen ist. Ein dickes Lob an beide Torhüter Olzmann und Pampel und der gesamten Abwehr“, freute ZHC-Trainer Bernd Groh, der gemeinsam mit Rolf Steudemann für das Aufstiegsteam verantwortlich zeichnet. Der beste Angriff (EHV) ist an der stärksten Abwehr (ZHC) der Bezirksliga gescheitert. In einem äußerst spannenden und für diese Klasse auf hohem Niveau stehenden Spiel fiel die Entscheidung allerdings erst in den letzten vier Minuten, als der ZHC den knappen 20:21-Rückstand noch in einen klaren 25:21-Sieg umwandeln konnte. In der ersten Halbzeit lagen die Zwickauer mit drei Toren (23.) und später gar mit vier Toren (11:15/36.) zurück.

ZHC: Olzmann, Pampel; Dreher 7, Knöfler 2, Rietz 2, Thieme, P. Fischer, Kolbe, Schäffner, Schramm 8/3), M. Fischer 4/1, Petzold 2, Bäumler, Weber
ZHC Grubenlampe – Sachsen 90 Werdau 21:21 (13:15)


Ziemlich schwer hat sich der Tabellenführer ZHC Grubenlampe am Sonntag im Kreisderby der Handball-Bezirksliga gegen den SV Sachsen 90 Werdau getan. Mehr als ein 21:21 (13:15)-Unentschieden war für die Zwickauer nicht drin. Vor 350 Zuschauern in der Sporthalle Neuplanitz präsentierten sich die Gäste hoch motiviert. Bei Halbzeit lag Werdau sogar in Führung. Nach der Pause erhöhte Sachsen 90 den Angriffsdruck, und der Abstand wuchs auf vier Tore (15:19/42.) an. Erst in der Schlussviertelstunde arbeitete sich der ZHC heran. Beim Stand von 20:21 vergab der Werdauer Hofmann eine Riesenchance, und Grubenlampe gelang noch der Ausgleich (57.). Am Ende war es eine gerechte Punkteteilung. „Das Spiel wurde einfach nicht ernst genommen. Uns hat die richtige Einstellung zum Siegen gefehlt“, kritisierte ZHC-Trainer Bernd Groh. „Am Ende müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein.“ Sein Werdauer Kollege dagegen durfte stolz auf die tolle Leistung seiner Schützlinge sein. „Meine Mannschaft hat ein Topspiel gemacht und ist an ihre Leistungsgrenze gegangen“, lobte Michael Fischer. „Es war ein hart umkämpftes Spiel, aber nicht unfair. Etwas sonderbar war für mich, dass der ZHC sieben Siebenmeter erhielt, wir aber nicht einen einzigen.“ (RR)

ZHC: Olzmann, Pampel; Dreher (5), Knöfler (1), Rietz (1), Steudemann, P. Fischer, Weber, Schäffner, Schramm (10/3), M. Fischer (4), Petzold, Bäumler, Hoffmann.
HC Einheit Plauen II - ZHC Grubenlampe 22:32 (12:15)


Am Samstag musste der ZHC zur zweiten Mannschaft von Einheit Plauen reisen und wollt natürlich auch hier die Siegesserie fortsetzten in der Einheit-Arena. Der ZHC startete ziemlich verhalten und somit konnte dei Einheit immer wieder ausgleichen da man 20min brauchte um ins Spiel zu finden.Doch als man dann endlich im Spiel war hielt Plauen nur noch schwer dagegen und man konnte sich zur Halbzeit auf 3 Tore absetzten zum 12:15.Man muss auch sagen das zu diesem knappen Ergebnis auch die beiden Schiedsrichter etwas beigetragen haben die ihr 1.Spiel gepfiffen haben und vielleicht auch ihr letztes so schlecht wie die waren. In der 2.Halbzeit spielte der ZHC dann munter auf und man konnte Tor um Tor gut machen...egal ob konter,1 gegen 1 aktionen oder anspiele über den Kreis es funktionierte fast alles...am Ende kann man sagen das der ZHC hier völlig verdient als Sieger vom Platz ging mit 22:32.Spieler des Tages war eindeutig Roberto Schramm mit 13 Treffern!!!

Ergebnisse von den TOP 4:
EHV Aue III (2.) - SV Muldental Wilkau-Haßlau (7.) 24:28
Zwönitzer HSV 1928 II (6.) - SV Plauen Oberlosa (4.) 23:20
HSV Glauchau II (5.) - HC Annaberg-Buchholz (3.) 27:31

Damit bleibt Zwickau weiter Tabellenführer (40:2 Pkt.) der Berzirksliga Chemnitz und hat nun 8 Punkte Vorsprung vor den 2ten EHV Aue III und man empfängt am Sonntag den 30.3.08 16:30,die Mannschaft des Tabellenachten SV Sachsen Werdau zum Derby,wo man natürlich gewinnen möchte um die Meisterschaft vorzeitig perfekt zu machen.

ZHC spielte mit: 1 Olzmann , 16 Pampel , 2 Dreher (4) , 3 Knöfler (1) , 4 Rietz (3) , 5 Thieme , 6 P.Fischer (2) , 7 Weber (2/1) , 8 Schäffner , 9 Schramm (13/1) , 10 M.Fischer (6/4) , 11 Petzold , 13 Bäumler (1) , 14 Hoffmann
ZHC Grubenlampe - TSV Fortschritt Mittweida 24:13 (11:08)


Am Sonntag empfing der Spitzenreiter aus Zwickau die Mannschaft vom TSV Fortschritt Mittweida und man wollte natürlich die Siegesserie gegen den Tabellenzehnten fortsetzen. Der ZHC begann gut in die erste Halbzeit und man führte schnell mit 4:1.Doch danach ging Zwickau grob fahrlässig mit den 100%igen Chancen um und Mittweida kämpfte sich wieder auf 6:7 heran und es stand sogar wieder 7:7.Doch eine Wende sollte es nicht werden und der ZHC setzte sich bis zur Halbzeit auf 11:8 ab und man muss klar sagen,dass wenn die Zwickauer Ihre Chancen besser genutzt hätten man auch deutlicher führen musste,sodass Mittweida froh sein konnte das Zwickau nicht schon zur Halbzeit mit 10 Toren geführt hat. In der Halbzeitpause war das Trainergespann Groh/Steudemann mit der Leistung ihrer Mannschaft natürlich nicht zufrieden doch anstatt mit dem Spruch "gut gespielt,macht weiter so..."(Groh) oder gar das nicht betreten der Kabine(Steudemann) hätte man anders reagieren können.Schließlich ist man Tabellenführer der Liga und man führte ja auch.Das zeigt auch eine schon gewisse arroganz.Naja die Mannschaft setzte sich allein zusammen und besprach Fehler und man nahm sich einiges vor für die 2.Halbzeit. Mit beginn der 2.Halbzeit spielte fast nur noch Zwickau...die Abwehr stand deutlich besser,den man lies in der gesamten 2.Halbzeit nur 5 Gegentore zu und im Angriff wurden die Chancen nun auch besser genutzt aber trotzdem lies man wieder viele 100%ige aus.Mit der Zeit setzte sich der ZHC nun Tor um Tor ab und man gewann am Ende völlig verdient mit 24:13 gegen schwache Mittweidaer die im Hinspiel deutlich besser waren.Hätte man nun auch die Chancen besser genutzt dann wär bestimmt eine Tordiffenz von 20 Toren herausgesprungen doch man sollte sich auch mal mit dem Ergebnis zufrieden geben und am Ende zählen eh nur die 2:0 Punkte und nicht mehr.

Ergebnisse von den TOP 4:
VfB 1908 Lengenfeld (11.) - EHV Aue III (2.) 28:35
HC Annaberg Buchholz (3.) - SV Plauen Oberlosa 04 22:21

Damit bleibt Zwickau weiter Tabellenführer (38:2 Pkt.) der Berzirksliga Chemnitz und hat nun 6 Punkte Vorsprung vor dem neuen 2ten EHV Aue III und man reist am Samstag den 15.3.08 16:30Uhr nach Plauen gegen den HC Einheit Plauen II ,wo man natürlich gewinnen möchte um die Meisterschaft vorzeitig perfekt zu machen.

ZHC spielte mit: 1Olzmann , 16 Pampel , 2 Dreher , 3 Knöfler , 4 Rietz , 5 Weber , 6 P.Fischer , 7 Kolbe , 8 Schäffner , 9 Schramm , 10 M.Fischer , 11 Petzold , 13 Bäumler , 14 Hoffmann
HSV Glauchau II - ZHC Grubenlampe 22:25 (9:12)


Am Samstag reiste der Tabellenführer zum Derby nach Glauchau und man musste sich auf ein hart umkämpftes Spiel gefasst machen wie auch schon im Hinspiel. Der ZHC begann etwas nervös am Anfang und so war es der HSV II der das erste Tor im Spiel machte.Doch der ZHC glich sofort aus und fing sich nach 5min und drückte Glauchau ihr Spiel auf und ging völlig zurecht in Führung.Dank einer guten TW-Leistung von Pampel konnte man sich sogar auf 2 oder 3 Tore absetzen und diese auch bis zur Pause halten.Viele 7-Meter gab es in der ersten Halbzeit für Zwickau und man scheiterte 2x durch M.Fischer und Weber am HSV Keeper.Doch mit einer verdienten 12:9 Führung ging der ZHC in die Halbzeit. Nach der Halbzeit machte der ZHC weiter drück und man führte sogar 14:11.Doch wer nun glaube das Spiel sei gewonnen der hatte sich geirrt denn plötzlich riss der Faden im ZHC Spiel und Glauchau konnte Tor um Tor aufholen und schafften es sogar in der 45.zum 15:15 auszugleichen.Nun wurde es ein spannendes Derby um der HSV versuchte alles um Zwickau die Punkte abzunehmen doch entweder man scheiterte an Pampel oder an der eigenen Cleverniss.Nun nahm Zwickau das Heft wieder in die Hand und man führte wieder18:16.Doch wieder schlichen sich Fehler im Aufbau des ZHC ein und Glauchau versuchte nochmal alles.10min vor Schluss bekam Kreisläufer Bäumler die Rote Karte wegen 3x 2min.Der HSV kämpfte sich nun wieder heran und ging 4min vor Spielende mit 20:19 in Führung und nun schien es als würde Glauchau die Punkte behalten.Doch nun kämpfte auch der ZHC wieder um die Punkte und ging mit 23:22 in Führung und TW Pampel hielt einen entscheidenen 7-Meter von Glauchau und die Weichen waren auf Sieg gestellt.Nun spielte der HSV Manndeckung.Knöfler und Dreher nutzten ihre Freiräume zu Toren sodass am Ende der 25:22 Sieg für den ZHC Grubenlampe perfekt war.

Ergebnisse vom Spitzenfeld:
EHV Aue III (2.)-SV Chemnitz Harthau (13.) 41:23
HC Annaberg Buchholz (4.)-Zwönitzer HSV 1928 II (6.)24:21
SV Plauen Oberlosa (3.)-Oberlungwitzer SV (12.) 30:28

Damit bleibt Zwickau weiter Tabellenführer (36:2 Pkt.) der Berzirksliga Chemnitz und hat nun 6 Punkte Vorsprung vor dem neuen 2ten EHV Aue III und man empfängt am Sonntag den 09.3.08 16:30Uhr die Mannschaft vom TSV Fortschritt Mittweida in der Sporthalle Mosel ,wo man natürlich gewinnen möchte um die Meisterschaft vorzeitig perfekt zu machen

ZHC spielte mit: 1 Olzmann , 16 Pampel , 2 Dreher , 3 Knöfler , 4 Rietz , 6 P.Fischer , 7 Kolbe , 8 Schäffner , 9 Schramm , 10 M.Fischer , 11 Petzold , 13 Bäumler , 14 Hoffmann
ZHC Grubenlampe - SV 04 Plauen/Oberlosa 25:21 (12:11)


Am Sonntag kam es zum vorentscheidenen Spitzenspiel um den Aufstieg in der Sporthalle Mosel gegen den SV 04 Plauen/Oberlosa und man wollte unbedingt gewinnen um sich ein 6 Pkt.Polster zu sichern.Es war das erwartete Spitzenspiel gegen Oberlosa vor ca.200 Zuschauen in der Sporthalle Mosel und Plauen war es auch , die das erste Tor im Spiel machten. , doch der ZHC machte im Gegenzug das 1:1.Beide Abwehrreihen schenkten sich nichts und es wurde sehr hart zugepackt.Durch den wurfgewaltigen Plauen Spieler ging der SV in diesem Spiel zum letzten mal mit 1:2 in Führung.Der ZHC spielte im Angriff sehr konzentriert seinen Angriff aus und nach dem 2:2 ging mal erstmals mit 3:2 in Führung.Doch absetzen konnte man sich nicht da Oberlosa immer wieder ausgleich machte durch Ihre Nr.9 der teilweise von 12,13 Metern mit seinen Hammerwürfen zum Torerfolg kam weil die ZHC Abwehr häufig zu spät kam.Kurz vor der Pause führten die Zwickauer mit 12:10 aber der SV 04 konnte noch zum 12:11 Pausenstand verkürzen. In der Halbzeitansprache brauchte das Trainergespann nicht viel sagen außer das man weiter ruhig spielen sollte und die Abwehr die Werfer (Nr.7 und 9) von Oberlosa besser im Griff haben muss.Eine Frage war auch noch offen: Wer macht das 13 Tor und somit das 500.in der Liga? Die zweite Halbzeit startete mit Ballbesitz für Oberlosa die aber die Chance zum Ausgleich nicht nutzen konnten und den abgebrallten Wurf fing Bäumler ab und spielte mit einem langen Pass auf P.Fischer der den Ball zum 13:11 im Oberlosa Tor unterbrachte und er somit das 500.ZHC-Tor gemacht hat.Im nächsten Angriff scheiterte Plauen erneut am ZHC Torwart Olzmann und Zwickau ging erstmals mit 3 Toren in Führung. Den aber der SV 04 gleich wieder auf 2 Tore schmelzen ließ zum 14:12.Nach mehreren Fouls von Oberlosa bestrafte das , das Schiedsrichtergespann aus Limbach mit 2min Strafen und der ZHC spielte nun in Überzahl 6 - 3 und erhöhte auch gleich wieder auf 15:12 doch selbst mit 3 Mann kam Plauen per direkten Freiwurf zum 15:13 und da der ZHC nicht wusste die Überzahl geschickt zu nutzen kam der SV 04 auf ein Tor heran zum 15:14.Als Plauen wieder komplett war witterten sie nochmal Ihre Chance und über die Stationen 16:14 , 16:15 ,
17:15 , 17:16 , 18:16 , 18:17 , 19:17 stand es schließlich 19:18 für Zwickau.Und dieses Ergebniss sollte ganze 6min bestand haben da beide Teams keine Tore mehr machten bis der ZHC dann schließlich auf 20:18 erhöhen konnte und kurz danach sogar auf 21:18.Da nun nur noch 10min zu spielen war spielte der ZHC nun ganz konzentriert das Spiel runter und man gewann am Ende völlig verdient mit 25:21.

Ergebnisse vom Spitzenfeld:
Oberlungwitzer SV (12.) - HC Annaberg Buchholz (4.) 29:32
Zwönitzer HSV 1928 II (6.) - EHV Aue III (3.) 28:35
HV Oederan (14.) - HSV Glauchau II (5.) 26:37

Damit bleibt Zwickau weiter Tabellenführer (34:2 Pkt.) der Berzirksliga Chemnitz und hat nun 6 Punkte Vorsprung vor dem neuen 2ten EHV Aue III und man reist am Samstag den 01.3.08 18:00Uhr zum Derby nach Glauchau gegen den HSV Glauchau II in der KK-Halle wo man natürlich gewinnen möchte um die Meisterschaft vorzeitig perfekt zu machen.

ZHC spielte mit: 1Olzmann , 16 Pampel , 2 Dreher , 3 Knöfler , 4 Rietz , 5 Weber , 6 P.Fischer , 7 Kolbe , 8 Schäffner , 9 Schramm , 10 M.Fischer , 11 Petzold , 13 Bäumler , 14 Hoffmann
ZHC Grubenlampe - Oberlungwitzer SV 34:17 (16:10)


Am Sonntag empfing der ZHC den Oberlungwitzer SV in der Sporthalle Mosel und man wollte die wichtigen 2Punkte holen da man wusste das der SV Plauen Oberlosa am Vortag in Wilkau gepatzt hat und man bei einem Sieg 4 Punkte Vorsprung hat. Doch der ZHC begann sehr verhalten und ließ und der Anfangsphase den OSV das Spiel machen und die nutzen es um 0:2 in Führung zu gehen...Zwickau war zu hamlos im Angriffs-und Abwehrverhalten.Das erste Tor zum 1:2 erzielte Rückraumspieler Oliver Kolbe , doch im Gegenzug machte der OSV sofort wieder das 1:3 (14.)... nun war auch der ZHC im Spiel angekommen und machte das Spiel...die Abwehr der Zwickauer stand nun sicherer und wenn ein Ball mal aufs Tor kam wurde er vom ZHC-Schlußmann Pampel sicher gehalten und im Angriff wurden nun auch die Chancen verwertet und man glich zum 3:3 aus und ging später auch in Führung und erarbeitete sich dann auch ein Vorsprung und man ging verdient mit einem 6 Tore Polster in die Halbzeit. Die zweite Halbzeit gehörte nun völlig dem ZHC...die Abwehr stand gut und Torwart Pampel bekam das 11 Tor vom OSV erst nach 13min in der 2.Halbzeit und er hielt auch im gesamten Spiel 3 7-Meter von Oberlungwitz.Im Angriff nutzten die Zwickauer nun fast jede Chance und baute den Vorsprung schnell auf 10 Tore aus. Durch gut gespielte und schnelle Angriffe konnte man den Abstand sogar noch vergrößern und die Nr.2 vom OSV verlor nun auch die nerven...im eigenen Angriff verpasste er Schramm eine Kopfnuss die aber vom Schierigespann nicht gesehen wurde und wenig später foulte er den sich im Konter befindenden ZHC-Spieler
R.Schramm ziemlich rüde und sah dafür völlig zurecht die Rote Karte vom Schierigespann aus Werdau.Den Schlusspunkt im Spiel setze Kreisläufer Bäumler nach einem schönen Anspiel von Hoffmann zum 34:17 und damit wurden die Vorgaben vom Trainer B.Groh erfüllt bzw.sogar übertroffen.

Ergebnisse vom Spitzenfeld:
SV Wilkau Haßlau (8.) - SV Plauen Oberlosa (2.) 26:24
VfB 1908 Lengenfeld (10.) - HSV Glauchau II (5.) 32:29
HV Oederan (14.) - HC Annaberg Buchholz (4.) 18:29
EHV Aue III (3.) - HC Einheit Plauen II (9.) 46:23

Damit bleibt Zwickau weiter Tabellenführer (32:2 Pkt.) der Berzirksliga Chemnitz und hat nun 4 Punkte Vorsprung vor Plauen Oberlosa und man empfängt am Sonntag den 24.2.08 16:30Uhr in der Sporthalle Mosel zum vorentscheidenen Spiel um die Meisterschaft den Tabellenzweiter vom SV Plauen Oberlosa 04 , wo man natürlich auch gewinnen möchte.

ZHC spielte mit: 1 Olzmann , 16 Pampel , 2 Weber (3/1) , 3 Knöfler (2) , 4 Rietz , 6 P.Fischer (1) , 7 Kolbe (2) , 8 Schäffner (2) , 9 Schramm (10/1) , 10 M.Fischer (7/4) , 11 Petzold (2) , 13 Bäumler (3) , 14 Hoffmann (2)
ZHC Grubenlampe - Zwönitzer HSV 1928 II 23:15 (13:10)


Am Sonntag empfing der Zwickauer HC Grubenlampe den Tabellensechsten Zwönitzer HSV 1928 II , auch hier war natürlich die Favoritenrolle klar auf Seiten des ZHC.In diesem Spiel mussten die Zwickauer auf Dreher (Verletzt) , Thieme (Virus) und Hoffmann (Grippe) verzichten. Der ZHC begann das Spiel sehr motiviert und ging schnell mit 1:0 in Führung doch bis zum 2:0 dauerte es ein wenig da die Chancen leichtfertig vergeben wurden doch auch der Gast aus Zwönitz vergab die Chancen leichtfertig den man scheiterte oft an ZHC-Keeper Pampel , der einen sehr guten Tag hatte , oder warfen nebens oder übers Tor sodass die Zwickauer schnelle Gegenangriffe starten konnte und auch verwandelte...
Die Abwehr stand in den ersten 20min sehr gut und ließ nur wenig Tore zu doch in den letzten 10 Minuten kam beim ZHC mal wieder der schlendrian auf und man vergab gute Tormöglichkeiten im Angriff und in der Deckung wurden nicht mehr richtig zugefasst , sodass der HSV den Abstand verringern konnte und sogar 10 Sekunden vor Schluss noch das Tor zum 13:10 machen konnte dank einem Abwehrfehler von Kolbe , der im Kopf wohl schon in der Kabine war , wie auch der Rest der Mannschaft. Nach der Halbzeit lief es etwas besser nur die Chancenverwertung war noch nicht die beste aber die Abwehr stand die 2.Halbzeit sehr gut , immerhin kassierte man ja auch nur 5 Gegentore. In Folge setzte sich nun der ZHC etwas ab und kam immer wieder zu leichten Toren , wenn im Angriff schnell gespielt wurde oder die Vorgaben von Trainer Groh erfüllt wurden , was sehr selten der Fall war...Im Angriff des HSV wurde es auch nicht mehr wirklich gefährlich da man nur auf einzelaktionen bedacht war und diese nicht zum Erfolg führten.Eher zu Kontern die nun auch die Zwickauer nutzen konnten und somit am Ende verdient mit 23:15 gewannen.Sicher hätte der Abstand höher sein müssen aber am Ende zählen nur die 2 Punkte und die vergebenen Chancen heißt es nun im Training zu besprechen und dann abzustellen , damit man gegen den Mitfavorit am 24.Februar 2008 jede Chance im Tor unterbringt.

Ergebnisse vom Spitzenfeld:
SV 04 Plauen/Oberlosa (2.) - VfB 1908 Lengenfeld (11.) 28:25
HSV Glauchau II (5.) - SV Chemnitz/Harthau (13.) 41:23
HC Annaberg/Buchholz (4.) - SV Muldental Wilkau/Haßlau (9.) 28:18
TSV Fortschritt Mittweida (12.) - EHV Aue III (3.) 22:32

Damit bleibt Zwickau weiter Tabellenführer (30:2 Pkt.) der Berzirksliga Chemnitz und hat weiter 2 Punkte Vorsprung vor Plauen Oberlosa und man empfängt am Sonntag 16:30Uhr in der Sporthalle Mosel den Tabellenzehnten vom Oberlungwitzer SV , wo man natürlich auch gewinnen möchte.

ZHC spielte mit: 1 Olzmann , 12 Zergiebel , 16 Pampel , 2 Weber (3) , 3 Knöfler , 4 Rietz (1) , 6 P.Fischer (2) , 7 Kolbe (2) , 8 Schäffner (2) , 9 Schramm (5) , 10 M.Fischer (4/1) , 11 Petzold (1) , 13 Bäumler (3)
HV Oederan - ZHC Grubenlampe 29:45 (11:24)


Am Sonntag reiste der ZHC zum Tabellenletzten nach Oederan und wollte natürlich auch der Favoritenrolle gerecht werden.Doch vor solchen Gegnern ist Vorsicht geboten da die leichten Spiele auch schwer werden können, wie es zum Bsp.Oberlosa gemerkt hat, die gerademal 23:24 bei Chemnitz/Harthau gewinnen konnten. Der ZHC begann die Partie gut und konnte dieses in der ersten Halbzeit noch steigern...über die gute Abwehrleistung bzw.TW-Leistung von Pampel konnte man immer wieder schnelle Tempogegenstöße fahren durch M.Fischer.Deshalb konnte man sich sehr zeitig ein Torepolster aufbauen...zwischendurch schlich sich auch mal der schlendrian bei Zwickau ein und Oederan konnte den Abstand schrumpfen aber mehr auch nicht und somit stand es zur Halbzeit völlig verdient 11:24 für die Grubenlampe. Nach der Halbzeit das gleiche Spiel...wieder konnte man durch gute Angriffsleistung weiter absetzen und der HV Oederan musste nun einsehen das man die Punkte auf alle Fälle abgeben muss.Doch mitte der 2.Halbzeit kam der Bruch ins ZHC Spiel und Oederan konnte den Abstand wieder verkürzen...nachdem auch TW Zergiebel an diesem Tag nicht seine beste Leistung abrufen konnte brachte man TW Pampel wieder ins Spiel der sich auch gleich wieder durch gute Paraden ins Spiel brachte.Doch als er vom HVO Spieler den Ball ins Gesicht bekam musste man erneut den TW wechseln...doch diesmal konnte sich auch dieser durch einige gehaltene Bälle auszeichnen.Kurz vor Schluss bekam der HVO dann auch noch die Rote Karte nachdem er den ZHC Kreisläufer völlig übertrieben von hinten in den Arm griff... Am Ende gewann der ZHC verdient mit 29:45 doch es hätten mehr Tore sein müssen und vor allem kassierte man auch zu viele Gegentore denn gegen diesen Gegner darf man eigentlich nicht mehr als 20 Tore bekommen.

Ergebnisse in Spitzenfeld:
SV Chemnitz/Harthau (13.) - SV 04 Plauen Oberlosa (2.) 23:24
EHV Aue III (3.) - HSV Glauchau II (5.) 26 :30
VfB 1908 Lengenfeld (10.) - HC Annaberg/Buchholz (4.) 24:24

Damit bleibt Zwickau weiter Tabellenführer (28:2 Pkt.) der Berzirksliga Chemnitz und hat weiter 2 Punkte Vorsprung vor Plauen Oberlosa und man empfängt am Sonntag 16:30Uhr in der Sporthalle Mosel den Tabellensechsten vom Zwönitzer HSV 1928 II, wo man natürlich auch gewinnen möchte.

ZHC spielte mit: 12 Zergiebel , 16 Pampel , 2 Weber (3) , 4 Rietz (2) , 5 Thieme (1) , 6 P.Fischer (1) , 7 Kolbe (5) , 8 Schäffner (6) , 9 Schramm (12/4) , 10 M.Fischer (9/2) , 13 Bäumler (2) , 14 Hoffmann (4)
SV Wilkau Haßlau - ZHC Grubenlampe 18:23


Leider kein Spielbericht verfügbar
ZHC Grubenlampe - VfB Lengenfeld 25:20 (13:09)


Am Sonntag empfing der in der Hinrunde noch ungeschlagene ZHC die Gäste vom VfB  Lengefeld die im unteren Tabellenfeld wiederzufinden sind und natürlich wollte die Grubenlampe mit einem Sieg ins neue Handballjahr starten und somit auch die weiße Weste behalten. Favorit in diesem Spiel war auch ganz klar der Tabellenführer aus Zwickau , der die nächsten Spiele ohne den verletzten Spieler Danny Dreher auskommen muss.Immerhin machte er in der laufenden Saison schon 40 Tore für die Zwickauer,damit liegt er in der internen Torjägerliste auf Platz 3 hinter R.Schramm (70 Tore) und M.Fischer (84 Tore).Also Gute Besserung und schnelle Genesung!!! Nun zum heutigem Spiel...wie immer in den letzen Spielen begann der ZHC sehr zaghaft und machte zu viele Fehler im Deckungszentrum durch Schramm / Bäumler und im Angriff war man zu passiv und wenn man doch mal frei vorm Tor stand wurde die Chance leichtsinnig weggeworfen,sodass man den Gast aus Lengenfeld immer wieder neue Hoffnungen gab und das Spiel die ganze Zeit sehr knapp war.Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnte man sich auf 4 Tore und somit zum 13:9 Halbzeitstand absetzen , was auch an der guten TW-Leistung von T.Pampel lag der einige Bälle parieren konnte.Als Fazit kann man nur sagen das der ZHC sich beim VfB bedanken konnte das man hier in Mosel zur Halbzeit geführt hat , denn
was die Zwickauer in der 1.Halbzeit anboten reicht nur gegen solche Schwachen Gegner aber nicht gegen Topteams wie Plauen Oberlosa oder Aue III , obwohl man auch sich sagen kann das man sich dem Niveu des Gegners angepaßt hat. In der Kabine wurde es dann laut durch das Trainergespann Groh / Steudemann die mit der Leistung der
Grubenlampe sich nicht zufrieden sein konnten da man ja schon die starke Leistung
des Teams aus Spielen in Oberlosa und der 2.Halbzeit gegen Aue III kannte...deshalb kann man sich sicher fragen: Warum spielt der ZHC nicht immer so? In der zweiten Halbzeit sah es dann besser aus und die Deckung und speziell das Deckungszentrum stand nun besser und der Gegner aus Lengenfeld kam kaum noch zu 100%igen Chancen.Deshalb konnte sich nun auch der ZHC im Angriff auf 8 Tore absetzen und wenn das Trainergespann nicht ab ca.der 40min durchgewechselt hätte , wären es wohlmöglich auch 10 oder gar 15 Tore differenz gewesen doch das ist spekulation.Eben ab dieser 40min kam der Bruch ins Spiel und der VfB konnte Tor um Tor abbauen und kam nochmal auf 2 Tore heran doch in der letzten Minuten wurde dann wieder gewechselt und man Begann sich wieder etwas abzusetzen.Auch TW H.Olzmann kam in den letzten 5min zum Einsatz für S.Zergiebel der die 2.Halbzeit bis dahin spielte und hielt sofort nach seiner einwechslung den 7-Meter des VfB... Am Ende gewann der ZHC aber verdient mit 25:20 aber es hätten mehr Tore sein müssen auch wenn am Ende nur die 2Pkt.wichtig sind und die hat man ja geholt. Damit bleiben die Zwickauer weiter Tabellenführer der Bezirksliga Chemnitz vor Oberlosa. Am kommenden Samstag muss der ZHC zum Derby gegen den SV Wilkau-Haßlau reisen , wo es sicher sehr schwer wird aber die 2 Punkte müssen mit nach Zwickau um Sonntag hoffen zu können das Oberlosa in Aue
beim Spitzenspiel verliert und man dann 2 Punkte vorsprung hat...also alles auf Sieg!!!


ZHC spielte mit: 1 Olzmann , 12 Zergiebel , 16 Pampel , 2 Weber (1) , 3 Knöfler (2) , 5 Thieme , 6 P.Fischer (1) , 7 Kolbe (5/2) , 8 Schäffner (1) , 9 Schramm (5/2) , 10 M.Fischer (4) , 11 Petzold , 13 Bäumler (5) , 14 Hoffmann (1)
SV Chemnitz-Harthau – ZHC Grubenlampe 23:29 (10:15)


Am Samstag, den 08.12.2007, musste der Tabellenführer, im letzten Spiel des Kalenderjahres 2007, zum Tabellen Zwölften nach Chemnitz. Auch dort wollte man trotz der Ausfälle von Schäffner, Bäumler, Dreher und Olzmann natürlich die zwei Punkte mit nach Zwickau und über dem Jahreswechsel auf Platz 1 bleiben. Diesmal wollte man nicht nur eine gute Halbzeit spielen, sondern mal eine konstante Leistung über 60 Minuten abliefern, leider klappte dies diesmal nur in der 1.Halbzeit. Die man 15:10 für sich entscheiden konnte. Denn dank einer guten Abwehrleistung und einem starken Torwart Pampel kam man in Halbzeit 1 zu leichten Kontertoren durch Fischer. Der Gastgeber aus Chemnitz führte nur in der Anfangsphase des Spiels mit 4:2 hatten sie ihre letzte Führung. Zwickau konnte dann über die Zwischenstände 9:7 und 12:9 ihre Führung bis zur Halbzeit auf 5 Tore ausbauen, was aber aufgrund der vielen vergebenen hundertprozentigen Würfe ein zu knapper Halbzeitstand war. In Halbzeit 2 ließ Zwickau dann nichts mehr anbrennen und brachte das Spiel nach Hause. Chemnitz kam auf maximal 3 Tore heran und Zwickau hatte dann aber immer die passende Antwort. Am Ende ist zu erwähnen, dass man dieses Spiel höher hätte gewinnen müssen, denn allein Fischer verwarf 3 Tempogegenstöße und einen Siebenmeter und Knöfler vergab genauso viele hundertprozentige Torchancen.

Zwickau spielte mit: Pampel, Zergiebel, Rietz, Knöfler(3), Thieme, P. Fischer(1), Kolbe(4), Schramm(9/1), M. Fischer(10), Petzold(2), Hoffmann
ZHC Grubenlampe - EHV Aue III 26:18 (11:13)


Am Sonntag kam es in der Sporthalle Neuplanitz zum Spitzenspiel zwischen dem Tabellenersten aus Zwickau und dem Tabellenzweiten vom EHV Aue III.Der ZHC wollte natürlich dieses Spiel gewinnen um den Abstand auf Aue zu vergrößern und erster zu bleiben. Doch es wurde in der 1.Halbzeit anders denn der aggressive EHV setzte die Akzente im Spiel und zeigte das man hier in Zwickau gewinnen wollte.Der ZHC verschlief mal wieder komplett die erste Halbzeit.Im Angriff spielte die Grubenlampe nicht entschlossen genug und somit passierten immer wieder abspielfehler oder der
am diesem Tag gut aufgelegte EHV-Schlussmann konnte sich auszeichnen.Mit schnellen
Kontergegenstößen konnte Aue einfache Tore erzielen oder im Angriff spielte der EHV konzentriert genug und brachte die ZHC Abwehr öfters aus der Rolle,wenn man das überhaupt Abwehr nennen konnte.ZHC Torwart Olzmann wurde öfters im Strich gelassen und somit führte der Tabellenzweite aus Aue völlig verdient zur Halbzeit. In der Halbzeit wurde es laut in der Kabine des ZHC , denn das Trainergespann Groh/Steudemann konnte natürlich mit dieser Leistung nicht zufrieden sein. Mit Beginn der 2ten Halbzeit dann eine völlig veränderte ZHC-Mannschaft...Torwart Pampel wurde zum
sicheren Rückhalt und hielt mehrere 100%ige Bälle von Aue und die Abwehr von Zwickau
fing auch plötzlich an zuzupacken und erkämpfte sich die Bälle jetzt auch in der Abwehr...
Im Angriff war es vor allem Schramm der mit Toren aus dem Rückraum überzeugte und
somit den ZHC auf die Siegerstraße brachte. Jetzt wurden auch die 7 Meter sicher verwandelt durch M.Fischer , schließlich scheiterte man in der ersten Halbzeit gleich 3x am EHV Schlussmann (M.Fischer , Petzold , Kolbe verwarfen) . In der Schlussphase konnte man sich auch absetzen und man gewann verdient am Ende mit 26:18 durch eine
gute 2te Halbzeit. Durch die gute Abwehrleistung kassierte der ZHC in der 2.Halbzeit "nur sagenhafte" 5 Tore...und im Angriff machte man 15 Tore.Somit ist der ZHC weiter Tabellenführer der Bezirksliga Chemnitz mit 20:2 Pkt.vor den verfolgern Plauen (18:2) und Aue (16:4)... Am kommenden Samstag muss der ZHC Grubenlampe bei Chemnitz/Harthau um 16:45Uhr antreten.

ZHC spielte mit: 1 Olzmann , 12 Zergiebel , 16 Pampel , 2 Dreher (1) , 3 Knöfler (2) , 4
Rietz , 6 P.Fischer , 7 Kolbe (3/3) , 8 Schäffner (3) , 9 Schramm (6) , 10 M.Fischer (7/4) , 11 Petzold (1) , 13 Bäumler (3) , 14 Hoffmann
SV Sachsen Werdau - ZHC Grubenlampe 29:32 (14:17)


Am Sonntag reiste der ZHC nach Werdau und wollte eine trotzreaktion zeigen um die Niederlage in Annaberg vergessen zu machen und die Hinrunde Verlustpunktfrei abzuschließen.In diesem Spiel konnte man wieder auf Schäffner , M.Fischer und den lange Zeit verletzten Hoffmann zurückgreifen und musste aber auf die Grippekranken Kolbe und Thieme verzichten.Bei diesem Derby wollte natürlich auch der Tabellenvierte aus Werdau dem ZHC die Punkte abnehmen und in Werdau behalten.Also sollte es ein spannendes Derby werden.Beide Mannschaften begannen sehr konzentriert im Angriff und erarbeiteten sich leichte Tore...die Deckung des ZHC war am Anfang der ersten Halbzeit kaum vorhanden und man lies Sachsen Werdau ihr Spiel auziehen, sodass die Heimmannschaft mitte der ersten Halbzeit mit einem Tor führte...erst in den letzten 10min war die Abwehr der Grubenlampe zur Stelle und erkämpfte sich die Bälle selbst in der Abwehr und M.Fischer machte mit schnellen Kontergegenstößen die Führung für den ZHC und man konnte diese auf 13:17 ausbauen ehe Werdau mit der Schlusssirene das 14te Tor machte und somit ging der ZHC mit einem 3 Tore Polster in die Halbzeit...
Nach der Halbzeit verpaßte der ZHC davon zu ziehen und vergab leichtfertig die Chancen im Angriff und der SVS konnte auf 16:17 verkürzen und später sogar ausgleichen.Auch hier zeigte sich wieder das die Abwehr nicht konzentriert stand,wie auch schon in den letzten Spielen zu bemerken war.In dieser Phase des Spiels,wie auch schon kurz vor der Pause,konnte sich Zwickau bei ihrem Torwart T.Pampel bedanken der einige 100%ige
Chancen von Werdau vereitelte. Die letzten 15min sollte es nochmal einen Derbykampf geben doch nun stand die Abwehr des ZHC wieder besser und man konnte sich auf 2 Tore absetzen und diese später noch auf 3 Tore ausbauen. Am Ende gewinnt der ZHC durch Einsatz und kampfbereitschaft verdient mit 29:32 in Werdau und bleibt somit
auch nach diesem Spiel Tabellenführer der Berzirksliga Chemnitz mit 18:2 Punkten vor Oberlosa und Aue III mit 16:2 Punkten.(allerdings 1 Spiel weniger) Am kommenden Sonntag erwartet der ZHC um 16:30 den Tabellenzweiten vom EHV Aue III in der Sporthalle Neuplanitz und man kann ein Spitzenspiel erwarten da beide Mannschaften erst 1mal verloren haben.

ZHC spielte mit: 1 Olzmann , 12 Zergiebel , 16 Pampel , 2 Dreher (3) , 3 Knöfler (4) , 4 Rietz , 6 P.Fischer , 8 Schäffner (1) , 9 Schramm (8) , 10 M.Fischer (11/5) , 11 Petzold (3) , 13 Bäumler (2) , 14 Hoffmann
HC Annaberg-Buchholz - ZHC Grubenlampe 27:23


Am Mittwoch musste der ZHC in der Silberlandhalle gegen den HC Annaberg Buchholz bestehen und das ohne Schäffner (Thüringen),Fischer (Sachsen-Anhalt) die keinen Feiertag hatten und Hoffmann (verletzt).Kreisläufer Bäumler wurde von seiner Arbeit (Intersport Giessübel) für 4 Stunden freigestellt sodass er kurz nach 15Uhr in Annaberg war und danach auch wieder auf Arbeit musste. Auch in diesem Spiel hatte der ZHC die gleichen Probleme im Spiel wie die letzten Spiele.Wieder verschlief man die ersten Halbzeit und der HC Annaberg machte einfache Tore.Die Abwehrarbeit in diesem Spiel war erschreckend schlecht sodass kleine Spieler des HC vor der Deckung Schlagwürfe im Tor unterbrachten oder der HC Angreifer vom Rückraum zu leichten Toren kam.Doch der ZHC kämpfte sich in den letzten 10Minuten der 1.Halbzeit duch gute Deckungsarbeit auf ein Tor heran und wurde duch eine gute kombination des HC ausgespielt sodass man zur Halbzeit mit 2Toren zurücklag in der Silberlandhalle.Nach der Pause dachte man das der ZHC wie immer verwandelt aus der Kabine kommt doch das sollte an diesem Tag nicht so sein und so konnte der HC zeitweise auf 4 Tore davon ziehen weil die ZHC Abwehr zu wünschen übrig ließ und im Angriff klare Chancen ausgelassen wurden.(4 Freie Konter und 3 7Meter wurden im gesamten Spiel verworfen)In der 45min kämpfte sich der ZHC nochmal durch hohe Leistung auf 19:20 heran doch mit 2 Fehlern im Angriff hieß es sofort wieder 19:22 und langsam musste man sich mit der Niederlage anfreunden den der an diesem Tag sehr zielsichere HC wollte an diesem Tag
nicht verlieren und das spürte das Team des ZHC und die Fans auf den Rängen,die den HC nun kräftig unterstützten.Kurz vor Ende der Partie führte der HC gar mit 5 oder 6 Toren und am Ende gewann Annaberg verdient mit 27:23. Der ZHC muss sich nun mal kräftig gedanken machen und mal über die Spielweise seit dem Oberlosa Spiel Gedanken machen.(Damit meine ich keinen Einzelspieler sodern alle!!!) Der ZHC bleibt mit 16:2 Punkten weiter Tabellenführer aber nur weil man ein Spiel mehr hat als Oberlosa und Aue III mit 14:2 Punkten. Am Sonntag muss der ZHC zu Sachsen Werdau reisen...Anwurf ist 16:00 in Werdau.

ZHC spielte mit: 1 Olzmann , 12 Zergiebel , 16 Pampel , 2 Dreher (5) , 3 Knöfler (2) ,4
Rietz , 5 Thieme (1) , 6 P.Fischer , 7 Kolbe ,9 Schramm (8/2) , 11 Petzold (7/2) , 13 Bäumler , 14 Knobloch
ZHC Grubenlampe - Einheit Plauen 30:25


Am Sonntag empfing der ZHC die zweite Mannschaft von Einheit Plauen und war natürlich von der Papierform der klare Favorit und nätürlich hieß auch das Ziel des ZHC das
Punktekonto auf 16:0 auszubauen.Doch wie schon die letzten Spiele was es der Gast der die Akzente im Spiel setzte und in Führung war...wie immer verschlief der ZHC die erste Halbzeit und baute durch viele Fehler und unkonzentrierte Angriffe die Plauener auf und ließ Einheit immer wieder hoffen die Punkte aus Zwickau mitzunehmen.Wie auch schon in manch vorherigen Spielen konnte man auch hier froh sein das man zur Halbzeit nicht
4 oder 5 Toren zurücklag. Nach der Pause änderte sich nicht viel.Wieder machte der ZHC nicht viel und Plauen machte weiter einfache Tore.Erst in der letzten viertel Stunde wachte der ZHC auf und man kann sich da auch bei Torwart Zergiebel bedanken der 100%ige Torchancen der Plauener nun vereitelte und im Angriff die Tore machte und so am Ende
mit 30:25 gewann.Der ZHC bleibt damit weiter ungeschlagen und führt weiter die Tabelle mit 16:0 Punkten an und muss am Mittwoch zum HC Annaberg-Buchholz reisen.Doch da an diesem Tag nur Feiertag in Sachsen ist muss man auf Schäffner,Bäumler (Thüringen) und Fischer (Sachsen-Anhalt)verzichten und das wird schwer zu verkraften
sein.Also 21.11.07 15Uhr in der Silberlandhalle in Annaberg.

ZHC spielte mit: 1 Olzmann , 12 Zergiebel , 16 Pampel , 2 Dreher (3) , 4 Rietz , 5
Thieme , 6 P.Fischer , 7 Kolbe (5) , 8 Schäffner (4) , 9 Schramm (10) , 10 M.Fischer (6/2) , 11 Petzold , 13 Bäumler (2)
Fortschritt Mittweida-ZHC Grubenlampe 28:29


Am Samstag reiste der ZHC nach Mittweida und wollte auf alle Fälle gewinnen.Doch
ohne TW Olzmann und Kreisläufer Bäumler(kam erst zur 2.HZ)sollte es ein schweres
Spiel werden.Doch der ZHC kam am Anfang überhaupt nicht in Fahrt und somit führte der Gastgeber aus Mittweida das Spiel auch völlig verdient bis zur Halbzeit.Zu viele Fehlwürfe,techn.Fehler im Angriff sorgen dafür das der ZHC nicht ins Spiel kam.Nach der Halbzeitansprache wechselte B.Groh seinen Kreisläufer Bäumler ein(der grad von der Arbeit gekommen war) und der ZHC konnte nun auch über den Kreis spielen und auf gute Sperren hoffen bzw.auf Tore,was dann auch so war...Doch in der Abwehr änderte sich nicht viel zwar stand die Abwehr am Anfang besser,deshalb konnte der ZHC auch die Führung übernehmen und etwas ausbauen doch man lies wieder nach im Abwehrverhalten und Mittweida kam wieder heran und somit gestaltete sich das Spiel zum Schluss sehr offen.2min vor Schluss stand es 28:28 und im Angriff des ZHC wurde Bäumler für 2min zu Unrecht herausgestellt und Trainer B.Groh nahm eine Auszeit.
In der Auszeit wurde angesprochen das man ein Tor vorlegen muss wenn man ein Punkt
holen will. Nach der Auszeit war der ZHC weiter im Angriff und versuchte über Schramm oder Dreher das Tor zu machen doch plötzlich erhielt auch Dreher völlig zu unrecht 2min
sowie auch ein Spieler aus Mittweida und man spielte nun 4 gegen 5. 20 Sekunden vor Schluss nahm sich Schramm den Ball und warf in plaziert ins Tor zum 28:29.Die schnelle Mitte wurde durch Schramm verhindert der dafür auch 2min raus musste und es waren nur noch 3 Sekunden zu spielen.Mittweida versuchte zwar noch ein Wurf aufs Tor doch die Zeit war abgelaufen und der ZHC entging einer Blamage beim TSV Fortschritt.
Nach dem Spiel brannte einem TSV Spieler die Sicherung durch und würgte ZHC Spieler
Schramm von hinten was der Schiedsrichter mal wieder nicht sah,wie vieles im
Spiel...Am Ende kann man sagen das der ZHC glück hatte und mit einem blauen Auge davon kam und man kann nur hoffen das einige Spieler nun begriffen haben das die Bezirksliga kein Selbstläufer ist und man immer neu kämpfen muss um die Punkte.

ZHC spielte mit: 12 Zergiebel , 16 Pampel , 2 Dreher (5) , 4 Rietz (1) , 5 Thieme , 6
P.Fischer , 7 Kolbe , 8 Schäffner (1) , 9 Schramm (6) , 10 M.Fischer (8/1) , 11 Petzold (4/2) , 13 Bäumler (4)
ZHC Grubenlampe - HSV Glauchau II 26:21 (11:11)


Am Sonntag hatte der Spitzenreiter ZHC Grubenlampe den Fusionspartner HSV Glauchau
II zu Gast, doch wer an diesem Tag dachte das Glauchau die Punkte freiwillig in Zwickau lassen würde der hatte sich eindeutig geirrt...Den der HSV spielte von Beginn an konzentriert und konnte die Fehler des schlechten ZHC in der ersten Halbzeit ausnutzen und somit zu leichten Toren kommen, da der ZHC die 1.Halbzeit komplett verschlafen hatte.Viele Fehler schlichen sich ins Aufbauspiel der Zwickauen ein oder Angriffe wurden
unkonzentriert abgeschlossen und somit stand es zum Glück für den ZHC nur 11:11. Nach der Halbzeitansprache war es wieder der HSV der agressiv spielte und somit Tore
machte.Erst in den letzten 20 Minuten drehte der ZHC auf und konnte sich absetzen...doch
der HSV gab sich noch nicht auf doch entweder scheiterten sie am ZHC Schlussmann
Olzmann oder an den Schiedsrichter Entscheidungen,sodass der ZHC am ende mit 26:21 gewann und somit die Tabellenspietze mit 12:0 Punkten von Oberlosa anführt.Am Samstag reist der ZHC zum TSV Fortschritt Mittweida und anwurf ist 16:30 in Mittweida.

ZHC spielte mit: 1 Olzmann , 12 Zergiebel , 16 Pampel , 2 Dreher (5) , 4 Rietz , 6 P.Fischer , 7 Kolbe (2) , 8 Schäffner (2) , 9 Schramm (5) , 10 M.Fischer (9/3) , 11 Petzold (1) , 13 Bäumler (2)
SV Plauen Oberlosa-ZHC Grubenlampe 22:31 (11:15)


Am Sonntag reiste der ZHC zum Tabellenführer nach Oberlosa und wollte seine weiße
Weste behalten und vor allem die Niederlage vom Pokalspiel vergessen machen und man kann nur sagen es ist uns gelungen... Von Beginn an war der ZHC konzentriert und stand auch gut in der Abwehr...Der ZHC spielte im Angriff seinen Angriffsstil runter und kam dadurch immer zu leichten Toren sodass man sich bis zur Halbzeit auf 11:15 absetzen konnte...Nach der Halbzeit das gleiche Bild,denn der ZHC spielte weiter seinen Stil runter und der SV 04 konnte kaum was machen...Nach einem verworfenen 7Meter von Fischer (ca.35min) witterte Plauen nochmal Luft und kam bis auf 2 Tore heran doch mehr sollte Plauen an diesem Tag nicht gelingen und so konnte sich der ZHC zeitweilig bis auf 11 Tore absetzen und so hatte man auch die Chance alle Spieler einzusetzen.Oberlosa scheiterte oft am gut haltenden ZHC Torwart Olzmann und somit gewann der ZHC verdient 22:31 in Plauen und ist nun Tabellenführer der Bezirksliga mit 10:0 Punkten...
Am kommenden Sonntag erwartet der ZHC den HSV Glauchau II um 16:30Uhr in der
Sporthalle Mosel.

ZHC spielte mit: 1 Olzmann , 12 Zergiebel , 16 Pampel , 2 Dreher (6) , 4 Rietz , 5
Thieme , 7 Kolbe (3) , 8 Schäffner (5) , 9 Schramm (3/1) , 10 M.Fischer (7/3) , 11 Petzold (5/2) , 13 Bäumler (2)
ZHC Grubenlampe-HC Annaberg Buchh.23:20


Am Sonntag empfing der ZHC den Gast aus Annaberg und wollte natürlich die weiße Weste bewahren und mit 8:0 Punkten ungeschlagen bleiben in der Liga damit man ungeschlagen zum Spitzenspiel nach Plauen gegen Oberlosa fahren kann.In der ersten Halbzeit konnte man denken der ZHC schläft noch den was da geboten wurde war schlicht und einfach nicht Bezirksliga tauglich so mal Annaberg auch kein Werfer (außer RR)dabei hatte und immer wieder den Ball zum Kreisläufer durchsteckte aber die ZHC Abwehr zu offen war und im Angriff die Bälle fahrlässig weggeworfen wurden...sodass man zur Halbzeit mit einem Tor zurück lag.Nach der HZ ein anderes Bild (genau wie in Oberlungwitz) der ZHC stand plötzlich sicherer in der Abwehr und konnte durch schnelle Konter mit 2 Toren in Führung gehen und gab diese auch bis zur Schlusssirene nicht mehr her...gegen Ende wurde das Spiel auch härter...zum Bsp. als Petzold frei durch aufs Tor lief und durch eine HC AB Spieler noch rüde gefoult wurde und der Schiedsrichter völlig zu Recht die Rote Karte zog... Als Fazit kann man sagen das der ZHC völlig verdient gewonnen hat aufgrund der 2ten HZ nur sich bis zum Plauen Spiel natürlich verbessern muss...schließlich ist Oberlosa auch der Tabellenführer...noch!!!!Der ZHC ist derzeit auf dem 2ten Tabellenplatz!!!

ZHC spielte mit: 1 Olzmann , 12 Zergiebel , 16 Pampel , 4 Rietz , 5 Thieme , 6
P.Fischer (1) , 7 Kolbe (2) , 8 Schäffner (1) , 9 Schramm (1) , 10 M.Fischer (9/2) , 11 Petzold (4/2) , 13 Bäumler (5)
Oberlungwitzer SV - ZHC Grubenlampe 22:33 (14:13)


Am Samstag reiste der ZHC nach Oberlungwitz und wollte die Sieges-Serie fortsetzen.In der kleinen Halle des OSV sah es in der 1.Halbzeit nicht so aus als würde Zwickau hier gewinnen den der OSV konnte hier klar seinen Heimvorteil ausspielen.Der ZHC bekam den Kreisläufer nie in Griff in der 1.Halbzeit sodass er immerwieder Tore von 6 Metern machen konnte oder es gab 7-Meter für den OSV.Der ZHC schien gar nicht da zu sein aber man konnte von Glück reden das der OSV dies nicht komplett ausnutzte und man somit "nur" mit 13:14 zurücklag zur Pause.Nach einer ansprache in der Kabine schien der ZHC munter geworden zu sein und man war in der 2.Halbzeit von Beginn an auf dem Parkett. Der ZHC war nicht wieder zuerkennen...den plötzlich stand die Abwehr gut (8 Tore in der 2.HZ für den OSV) und im Angriff konnte man nun auch überzeugen.Schnelle Konter oder auch gut ausgespielte Angriffe waren schließlich das Erfolgsrezept für den 3.Sieg und somit steht der ZHC in der Tabelle auf dem ersten Tabellenplatz.

ZHC spielte mit: 1 Olzmann , 12 Zergiebel , 16 Pampel , 2 Dreher (3) , 5 Thieme , 6 P.Fischer , 7 Kolbe (9) , 8 Schäffner (4) , 9 Schramm (6) , 10 M.Fischer (4) , 11 Petzold (2) , 13 Bäumler (5)
Zwönitzer HSV 1928 II - ZHC Grubenlampe 23:26


Am Samstag reiste der ZHC zum 1.Auswärtsspiel nach Zwönitz und wollte den 2.Sieg
einfahren. Zwickau erwischte einen guten Start und lag in den ersten 10min immer in Führung doch durch 2x 2min fast hintereinander von Thieme konnte Zwönitz in Führung gehen.Doch danach konnte ein diesmal kampfstarker ZHC wieder in Führung gehen und diese sogar bis zum Halbzeit auf ...ausbauen.Nach der HZ das gleiche Bild und der ZHC konnte das Ergebnis etwas ausbauen und danach verwalten.Doch mit der Roten Karte für einen Zwönitzer Spieler schien das Spiel zu kippen und der HSV konnte Tor um Tor aufholen und bis auf 2 Tore sogar nochmal rankommen. Doch am Ende gewann der ZHC völlig verdient durch hohe Einsatzbereitschaft und kämpferischen Willen mit 23:26. Einzigst was man beim ZHC verbessern muss ist immernoch das Abwehrverhalten.


ZHC spielte mit: 1 Olzmann , 12 Zergiebel , 16 Pampel , 2 Dreher (6) , 3 Bäumler (3) , 4 Rietz , 5 Thieme , 6 P.Fischer , 7 Kolbe (4) , 8 Schäffner (1) , 9 Schramm (2) , 10 M.Fischer (9/5) , 11 Petzold (1) , 14 Knobloch
ZHC Grubenlampe – HV Oederan 29 : 23 (16:14)


Am Sonntag empfing der ZHC den Aufsteiger aus Oederan. In dieses Spiel ging der ZHC als klarer Favorit. Der Favorit beging sehr nervös und verwarf viele freie Würfe im Angriff und verhielt sich schlecht im Rückwärtsgang, sodass der Gast aus Oederan zu leichten Toren kam und zwischenzeitlich mit 2 Toren führte. Aber beim 10 : 12 hatte der Gast die letzte Führung und Zwickau konnte durch einen direkt verwandelten Freiwurf von Petzold mit einem 16 : 14 Vorsprung in die Halbzeit gehen. Der ZHC nahm sich in der Kabinenansprache vor sich in der Deckung aggressiver zu zeigen, dies klappte aber die ersten 10 Minuten in Halbzeit 2 nicht. Anschließend stellte man die Deckung um und man  kam zu leichten Toren im Tempogegenstoß. So konnte man von 21 : 19 auf 25 : 19 davon ziehen und damit für eine Vorentscheidung sorgen. In den letzten 10 Minuten wurde es zwar noch ein bisschen härter, aber man verteidigte diesen Vorsprung bis zum Schluss. Fischer erzielte mit der Schlusssirene den 29 : 23 Endstand. Dieser Sieg geht aufgrund der zweiten Halbzeit in Ordnung, trotzdem muss sich der ZHC in der Deckung noch steigern um auch gegen stärkere Gegner bestehen zu können.

ZHC : Pampel, Dreher(3), Kunz, Rietz (1), Thieme, P.Fischer (1), Kolbe (3), Schäffner (3),
Schramm (6), M. Fischer (4), Petzold (5/4), Knobloch, Hoffmann (3)
Pokalspiel SV 04 Plauen Oberlosa - ZHC Grubenlampe 30:23


Am Sonntag musste der ZHC zum SV Plauen reisen und wollte im Pokal eine Runde weiter kommen.
In der 1.Halbzeit sah dies auch nicht schlecht aus...der SV 04 konnte nie in Führung
gehen und man führte zwischendurch mit 6:9. Da sich entweder Schramm durchsetzte oder Fischer vom 7-Meter Punkt sicher traf. Doch man versäumte es weiter Tore zu machen oder wurde immer wieder unsanft von Plauen gestoppt wie bei dem Foul an Bäumler der verletzt raus musste.Und so kam plauen zur Halbzeit auf 14:14 heran.Die 2te Halbzeit hat der ZHC komplett verschlafen sodass nun Plauen in Führung ging und sich auch absetzte.Auch die Schiedsrichter hatten was gegen den ZHC Sieg díe mehrere gobe Fouls an Schramm nicht sehen wollten oder am Kreis das Trikot ziehen gegen Bäumler nicht ahnden wollten bzw.eine Kopfnuss gegen Bäumler mit 2min bestraften statt Rot aber der Spieler musste nicht mal das Feld verlassen,warum? In den letzten 10min brach der ZHC komplett auseinander. Viele Fehler (z.Bsp.Fangfehler Knobloch =konter und Tor)oder zu schnell abgeschlossene Angriffe und der SV 04 konnte das schnell ausnutzen sodass der 30:23 Sieg perfekt war. Man kann nur sagen das es im Punktspiel gegen Plauen aggresiver zu werke geht und der ZHC die Punkte mit nach Hause nimmt...Versprochen!!!

ZHC spielte mit: 1 Pampel , 2 Knobloch (1) , 3 Kunz (1) , 4 Rietz , 5 Thieme , 6 Schade , 7 Kolbe (1) , 8 Schäffner (3) , 9 Schramm (11/1) , 10 M.Fischer (5/4) , 11 Petzold (1) , 13 Bäumler , 14 Hoffmann